Orte der Friedlichen Revolution 1989 in Sachsen

Orte der Friedlichen Revolution 1989 in Sachsen

25 Jahre sind seit dem Herbst 1989 vergangen. Deshalb entsteht 2016 die Idee für einen geschichtlichen Rückblick. Mit der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung finden wir einen Kooperationspartner. Somit findet das EichbergFilm Projekt auch Zugang in sächsische Bildungseinrichtungen. Im Focus des Filmprojektes stehen Orte der Friedlichen Revolution im Herbst 1989 in Sachsen. Dabei wurde teilweise bislang unveröffentlichtes Filmmaterial verwendet. Dieses stammt zum Teil aus dem EichbergFilm-Archiv als auch von anderen mutigen Amateurfilmern und Fotografen, die 1989 zur Kamera griffen.
Im Herbst 1989 schöpften viele Bürger der DDR den Mut, offen zu demonstrieren. Dadurch brachten sie ihren Unmut über die herrschenden politischen, wirtschaftlichen und sozialen Umstände in der DDR zum Ausdruck.

„Orte der Friedlichen Revolution 1989 in Sachsen“ ein Projekt in Zusammenarbeit mit der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung

Somit gehen wir im Projekt den Fragen nach: Wie war das in Sachsen 1989? Wo wurde öffentlich Stellung bezogen und die eigene Meinung vertreten? Was bewegte die Menschen auf die Straße zu gehen?
Deshalb machen wir uns in unserem Videoprojekt zu verschiedenen Orten der friedlichen Revolution in Sachsen auf. Wir sind auf die Suche nach Menschen, die uns von Orten in Sachsen berichten, an denen noch heute öffentlich an die Tage im Herbst 1989 erinnert wird.

Diese filmische Dokumentation ist auf dem YouTube-Kanal der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung zu sehen.

Zusätzlich ist die Dokumentation als Video-DVD bei der SLpB verfübar. Näherer Informationen online zur Video-DVD unter: SLpB-Publikationen – DVD-Video: Orte der Friedlichen Revolution 1989 in Sachsen

Weitere Informationen zum Herbst 1989 finden Sie u.a. in der Bibliothek der SLpB. Ebenso in den Bibliotheken der Stadt Dresden, vor allem in der SLUB.